In Kontakt kommen

Haben Sie Fragen zu unseren Lösungen, Produkten oder Dienstleistungen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

+31 (0)88 666 7400

info@omori.eu

Herstellung von Verpackungsmaschinen und Bauteilen

In den letzten Jahren hat sich Omori Europe von einem Händler mit Exklusivvertretungen zu einem Hersteller von Verpackungsmaschinen entwickelt. Natürlich beziehen wir auch noch High-End-Geräte von unseren Partnern in der ganzen Welt, aber durch die Nachfrage nach immer spezifischeren Anwendungen haben wir uns mehr und mehr auf Engineering und Produktion von Maschinen oder Maschinenteilen spezialisiert.

Maschinenbau war schon immer ein interessantes Fachgebiet. Durch die Verfügbarkeit der modernen Cad-Cam-Systeme und der dazugehörigen Bearbeitungszentren haben sich die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt vergrößert. Man kann alles herstellen, was man sich vorstellen kann. Maschinenbau ist noch nie ein so interessantes Gebiet gewesen. Die von unseren Ingenieuren entwickelten Konstruktionen und Bauteile können in kürzester Zeit in unserer Werkstatt hergestellt werden, denn wir stellen das Ergebnis der im Zeichensaal entstandenen Entwürfe sofort her. Dies hat nicht nur Vorteile in Bezug auf die Lieferzeit, sondern steigert auch die Kreativität unserer Mitarbeiter.

Ein weiterer Vorteil ist, dass unsere Konstruktionen weitgehend minimiert werden können. Das bedeutet wesentlich weniger Teile durch intelligente Anwendung der verfügbaren Materialien, intelligentes Design und fortschrittliche Produktionsmethoden.

Meenemer kettingbaan Omori Europe

Kettingbaan met meenemers Omori Europe

Keine unnötige Beschleunigung beim Wechsel von Kette auf Folie

Hier sehen Sie zum Beispiel ein Bild eines von uns produzierten Carriers auf einer Zuführkette eines Omori-Flowpackers. Das Design entspricht dem „Wippermann“-Prinzip. Wenn eine Kette am Ende eines Förderers um ein Umlenkrad nach unten gebogen wird, ändert sich die Teilung der Kettenbolzen. Da der Reaktionsarm am Carrier eine feste Länge hat, neigt sich der Carrier relativ zur Kette nach hinten. Dadurch entfällt die Vorwärtsdrehung, die ein fester Carrier normalerweise ausführen würde. Der Effekt ist, dass die Produkte ganz bis in den Folientunnel bewegt werden können und beim Übergang von der Kette auf die Folie keine unnötige Beschleunigung erfahren.

Die Carrier werden neben der Kette platziert. In Kombination mit der offenen Bauweise der Konstruktion gewährleistet dies gute Reinigungsmöglichkeiten und Hygiene.

Die gesamte Carrier-Konstruktion einschließlich der speziell angefertigten Achsen besteht aus nur fünf Teilen. Verglichen mit den 12 Bauteilen im ursprünglichen Entwurf ist dies nicht nur bei den Produktionskosten, sondern auch bei der Montage eine große Ersparnis.

Flexibler durch eigene Produktionskapazität

Die Versuchung, Arbeit und Produktion in Billigproduktionsländer auszulagern, ist groß, erfordert einen geringen Aufwand und scheint effizienter zu sein. Auch die Verfügbarkeit von gut ausgebildeten technischen Fachkräften, die diesen Beruf beherrschen, ist gering. Leider ist das Bildungssystem in den Niederlanden in den letzten Jahrzehnten unzureichend, so dass wir unsere eigenen Leute ausbilden müssen. Trotzdem sind wir davon überzeugt, dass wir unseren Mehrwert steigern, wenn wir einen großen Teil der Produktion selbst durchführen.

Made in Holland

Dies wird uns in Zukunft viel leistungsstärker und unabhängiger von Dritten machen. Mit unserer eigenen Produktionskapazität sind wir flexibler. In Zukunft können wir viel schneller reagieren und auf die Wünsche unserer Kunden eingehen. Unsere Serviceabteilung ist viel schlagkräftiger, da wir im Notfall in kürzester Zeit jedes erdenkliche Bauteil anfertigen können.

Omori_Europe_Jeroen_Mulder-150x150@2x_130x130_acf_cropped_130x130_acf_cropped

Man kann alles herstellen, was man sich vorstellen kann. Dies hat nicht nur Vorteile in Bezug auf die Lieferzeit, sondern steigert auch die Kreativität unserer Mitarbeiter.

Jeroen Mulder – Technical Director