Aktuelles

Omori Europe B.V. und Selo setzen auf Spezialisierung

Am Donnerstag, den 18. Juni 2015 haben Omori Machinery Co. Ltd aus Japan und Selo aus Oldenzaal einen Vertrag über eine strategische Zusammenarbeit unterzeichnet. Der Beitritt von Omori Japan als Mitgesellschafter von Selo intensivierte die Zusammenarbeit, die bereits 1980 besteht.

 width=

In der Vergangenheit vertrat Selo die Marke Omori und verkaufte die horizontalen Flowpacker des Unternehmens. Die Gründung von Omori Europe B.V. war darum die logische Konsequenz. Ziele waren der weitere Ausbau der Globalisierungsstrategie von Omori Japan und eine weltweite Führungsposition auf dem Gebiet der Flowpacker.

Inzwischen sind wir drei Jahre weiter und sowohl Selo als auch Omori Europe B.V. (beide am gleichen Standort) sind deutlich gewachsen. Infolgedessen wurde beschlossen, sich auf die weitere Spezialisierung beider Unternehmen zu konzentrieren: Selo bei den Prozessmaschinen und Omori Europe bei Verpackungsmaschinen.

Niederlassungen in Hengelo und Oldenzaal

Am 1. Mai hat Selo ein Firmengebäude in Hengelo gekauft. Dies ermöglicht es der Firma, sich noch mehr auf Prozessmaschinen und Prozessanlagen zu spezialisieren. Selo wird vom heutigen Geschäftsführer Willibrord Woertman geleitet (siehe https://www.selo.nl) und hat dank des neuen Standorts optimale Wachstumsmöglichkeiten. Selo Verpakking – Marktführer in den Niederlanden und in Belgien auf dem Gebiet von Kunstdärmen – wird in Oldenzaal mit einer eigenen Niederlassung und eigenen Produktionsanlagen bleiben.

Auch Omori Europe B.V. wird in Oldenzaal bleiben. Am 1. Mai beginnt die Renovierung des Gebäudes an der Eektestraat. Das heutige Gebäude wird einen ganz neuen Look bekommen, der zum Image des Unternehmens passt. Das Unternehmen wird sein Sortiment im Bereich Verpackung und Verpackungsmaschinen erweitern und dabei das langjährige Know-how in diesem Bereich optimal einsetzen.

Jeroen Mulder und Maureen Geeraths, Geschäftsführer von Omori Europe B.V. und gleichzeitig Miteigentümer der heutigen Firma und Selo, werden den Betrieb leiten. Die jahrelange Erfahrung, die sie bei Selo im Bereich Verpackungen gesammelt haben, werden sie bei Omori Europe B.V. einsetzen, um vergleichbare Erfolge zu erzielen. Der heutige CFO Gerwin Ooms wird sich um das Finanzmanagement beider Firmen kümmern. Woertman, Mulder, Geeraths und Ooms sind Aktionäre von Omori Europe B.V. und Selo.

Verbesserte Dienstleistung für Kunden

Omori Europe B.V. verkauft Verpackungslösungen, Verpackungsmaschinen wie die Stehbeutel-Maschine (u.a. Unox-Suppe im Stehbeutel), Flowpacker (u.a. die Erfolgsgeschichte der wiederverschließbaren Verpackungen wie man sie aus Supermärkten kennt), Teemaschinen und Stickpacker. Alle Disziplinen, wie die Abteilungen Engineering, Steuerung und der eigene technische Kundendienst mit Servicetechnikern, die den Kunden 24/7 zur Verfügung stehen, befinden sich im eigenen Haus. Alles Wissen unter einem Dach.

Der Standort in Oldenzaal hat eine Hallenfläche von über 4000 m2, die jetzt optimal für die Produktion von Flowwrappern und ganzen Verpackungsserien verwendet werden können. Daneben können Kunden Maschinen im neuen Vorführraum ausprobieren.

Ab 1. September werden Selo und Omori Europe B.V. sowohl in Hengelo als auch in Oldenzaal ihr Büro und ihre Produktion haben, um ihre Kunden künftig noch besser unterstützen zu können.